Futterkranzproben

Futterkranzproben 2019

Futterkranzproben dienen der Vorbeugung und der Früherkennung der Bienenseuche  der Amerikanischen Faulbrut.

Die Anzahl ist auf eine Probe je Vereinsmitglied begrenzt. Der Becher darf die Futterkranzproben von bis zu 6 Bienenvölkern  gleichen Bienenstandes aufnehmen.

 

Der Imkerverein „Rurtal“ Düren übernimmt die Kosten für 30  Proben für Mitglieder

 die nicht durch die Tierseuchenkasse NRW Bezuschusst wurden

( pro Mitglied  1 Probe)

 Noch 16 Proben  frei

 

Alle Proben, welche bis zu diesem Stichtag ( 1.10.2019 ) nicht angemeldet wurden, verfallen jedoch müssen alle vom Rurtal bezuschussten Proben  bis zum 15.10.2019  des Jahres gezogen (nicht nur angemeldet!) werden!

Die Rechnung wird sofort vom Imkerverein übernommen ( Keine Vorkasse für dem Imker ! )

Als Koordinator für die Vergabe der „Rurtal“-Proben wurde

Peter Hendle  (02446 805 294  e- Mail:  bienen_peter@gmx.de  benannt

Anmeldung mit Namen, Adresse ,Standort der Bienen, Betriebs Nummer der Tierseuchen Kasse und Ihre Telefonnummer

 .

Diese Vereinbarung gilt ausdrücklich nur für das Jahr 2019 !

11.01.2019

________________________________________________

 

Futterkranzproben

Tierseuchenkasse des Landes Nordrhein-Westfalenwieder

Für 2019 stehen dem Imkerverein "Rurtal" Düren 16 Proben zur

( pro Mitglied  1 Probe)

 verfügung

Noch 9 Proben  frei

Probenziehung ab sofort

Datum der letzten Probenziehung der 31. Juli festgelegt,

Als Koordinator für die Vergabe der „Rurtal“-Proben wurde

Peter Hendle  (02446 805 294  e- Mail:  bienen_peter@gmx.de  benannt

Anmeldung mit Namen, Adresse ,Standort der Bienen, Betriebs Nummer der Tierseuchen Kasse und Ihre Telefonnummer

17.02.2019

________________________________________________